Zu den Fragen der Allgäuer Zeitung (Juli 2012)


Wenn die Allgäuer Zeitung sich für die Freie Schule Albris interessiert, so müssen wir uns ja wohl freuen. Meint man. Nun: Da lesen wir in dem Schreiben der AZ, im Internet kursierten ‹diverse Schreiben›. Das besagt doch nur: Einige wenige Personen wollen ihre ganz persönlichen Meinungen und Behauptungen über unsere Schule in der Welt als Sensation bekannt machen. Wie das in der virtuellen Welt des Internet so ist: Alle diese Äußerungen bleiben anonym. Als ob die Äußerung von Meinungen hierzulande verboten wäre. Die zusätzlichen Behauptungen haben wir geprüft. Wir haben dazu eine Gegendarstellung veröffentlicht.
Nun meldet sich also aus der realen Welt die Allgäuer Zeitung bei uns. Vielleicht ist sie ja von einem dieser Anonymen angeschrieben worden, womöglich auch anonym. Sie überspringt daraufhin die ‹Artengrenze› zwischen Internet und Druckmedien, und möchte in der realen Welt ihren Lesern Spannendes aus dem Internetrauschen herausfiltern und präsentieren. Nachdem ja die Freie Schule Albris schon mehrfach Gegenstand einer Problem-Berichterstattung war, dürfen wir nun wohl neue Enthüllungen erwarten. Die Anonymen bekommen durch diese renommierte Zeitung also einen öffentlichen Auftritt.
Aber es ist die Pflicht der Medien, Öffentlichkeit herzustellen. Wir möchten gern dazu beitragen, dass der Bericht der AZ – von dem wir doch erwarten dürfen, dass er Sachverhalte, und nicht unbelegte Behauptungen zum Gegenstand haben wird – möglichst ‹ausgewogen› sein kann. Wobei man sich aber doch fragt, wie denn eine Ausgewogenheit zwischen den schutzwürdigen Interessen einer seit 37 Jahren existierenden Schule mit mehr als 300 Kindern und Jugendlichen nebst ihren Eltern und Lehrern einerseits und andererseits einigen anonymen Schmähschreibern im Internet denn nun hergestellt werden kann. Ob der Redakteur bereits reale Sachverhalte gefunden hat, die den Meinungsäußerungen und Behauptungen des Internet-Anonymus eine öffentliche Beachtung durch eine renommierte Zeitung ein öffentliches Interesse zusprechen müssen? Wir sind gespannt.
Der Vorgang wird hier fortlaufend veröffentlicht.
red.

Pressemappe mit allen Dateien
Email der Allgäuer Zeitung
Unsere Nachfrage
Antwort der Freien Schule Albris auf die Fragen der AZ
Antwort der Jugendakademie
Die Freie Schule Albris und die Presse
Zur Berichterstattung der AZ
Das Schreiben der AZ und unsere Antworten in einer PDF-Datei
Mailwechsel zur Nachbesserung des Artikelentwurf in der AZ
Der Artikel in der AZ (Faksimile) vom 28.7.2012 - hier als pdf


Drucken Drucken