Das Wagencafé - Ein Oberstufenprojekt der Freien Schule Albris


Wagencafé-Team 2012

Das Wagencafé hat in den Ferien vom 5. bis 28. August 2016 Sommerpause, und ist ab dem 2 September wieder geöffnet.
Öffnungszeiten:
Freitags: 14-18 Uhr
an Schul-Samstagen: 10 – 18 Uhr
an schulfreien Samstagen: 14-18 Uhr
Sonn- und Feiertage: 14 – 18 Uhr
sowie an allen Veranstaltungen der Freien Schule Albris
Auf Wunsch öffnen wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten für kleine und größere Gruppen.

Für das Wagen – Café: Elisa Styra
Tel.: 0170 4780675 


Geschichte des Wagencafés

Schon seit Jahrzehnten haben wir an unserer Schule ein Schülercafé. Hier konnten Schüler in den Pausen diverse Getränke und kleine Speisen kaufen. Auch in Freistunden oder nach der letzten Stunde war das Schülercafé ein beliebter Treffpunkt für Unterhaltungen, Gesellschaftsspiel, gemeinsame Hausaufgaben etc.. Ebenso trafen sich dort z.B. die Film AG und die Polit AG. Darüber hinaus wurde das Café auch zeitweise am Abend z.B. nach Theateraufführungen oder Konzerten der Schule geöffnet.
Das Schülercafé war in dieser Form möglich, weil wir die benötigten Räume sehr günstig von einer Nachbarin mieten konnten, direkt an der Schule in der Fürstenstraße in Kempten. Der Besitzer des Hauses wechselte 2010 und wir mussten raus. Seitdem ist das Schülercafé ohne feste Bleibe und existierte durch engagierte Schüler im Prinzip nur noch von der Idee her.

Vagabundendasein

Immer mehr Schulveranstaltungen und Feste, Tagungen und Seminare fanden auf dem neuen Schulgelände in Albris statt und das Bedürfnis nach einem Gastraum vor Ort wurde wurde größer. Um Schüler, Eltern, Freunde und Paten der Schule weiter bewirten zu können, mussten wir immer wechselnd in verschiedenen Räumen ein provisorisches Café aufbauen um es zwei Stunden später wieder abzubauen. In den Pausen gab es einen mobilen Verkauf von Backwaren auf Servicewägen der Schulkantine. – Unser Schülercafé führte also ein unstetes Dasein, fand keine geeignete Bleibe.

Der Neuanfang - Gastlichkeit in Albris

Dann entstand die Idee, ob unser Café nicht mobil bleiben und trotzdem ein „Zuhause“ bekommen könnte. Die Idee eines Wagen-Cafés war geboren. Anfang 2012 machten wir uns an die Planung. Es sollte ein alter Schaustellerwagen als Café eingerichtet werden. Das entsprechende Angebot, begrenzt durch unser Budget, war sehr überschaubar. So entschlossen wir uns, mit Hilfe eines Darlehens von Freunden und Eltern der Schule (20.000 €) ein Fahrgestell zu kaufen und durch tatkräftige Unterstützung eines Zim- mermeisters den Auf- und Ausbau in Eigenleis- tung zu errichten. Schüler der Oberstufe, über- wiegend der 11.- und 9. Klasse beteiligten sich ab Frühjahr an diesen Arbeiten. Vor den Sommerferien war der Wagen, bis auf ein paar Kleinigkeiten fertiggestellt.

Wagencafè - Verschalung

Der Ausbau

In den Ferien arbeiteten einige von uns am Wagen weiter und richteten ihn ein. Immer wieder fragten interessierte Spaziergänger, was das denn sei und wer den Wagen gebaut hätte. Als wir antworteten, dass wir selbst dieses Wagen-Café gebaut haben und es auch betreiben werden, kam sofort die Frage: „WANN DÜRFEN WIR KOMMEN?“

Innenausbau Wagencafé

 

Das öffentliche Interesse

Daraufhin stellte sich uns die Frage, ob wir nicht, über unseren unregelmäßigen Betrieb hinaus, z.b. am Sonntag für ähnlich Interessierte aufmachen sollten. Doch wie wir wissen braucht man für regelmäßigen Cafébetrieb, der die sogenannte Öffentlichkeit betrifft, eine Schankgenehmigung, selbst wenn es sich nur um Sonntage handelt. Und so wollen wir nun dem Wunsch unserer Gäste nachkommen und sie als „echtes“ Café jeden Sonntag bewirten.

Das Wagen-Café Team

Unsere Café AG besteht aus interessierten Schülern der Oberstufe, überwiegend aus der 12. und 10. Klasse. Einige von uns wurden von Ehemaligen aus der Gastronomiebranche eben in diese eingewiesen und haben so schon Erfahrung, wie man ein solches Café betreibt. Die Mutter eines Teammitgliedes hat die Genehmigung im Gastronomiebereich auszubilden und würde uns von dieser Seite zur Hand gehen.
So ein Neuanfang beinhaltet natürlich auch mehr Eigenverantwortung, denn wir wollen das Café möglichst selbst betreiben und verwalten, denn lang ist es nicht mehr. Dann stehen wir selbst, nach der Ausbildung, im Berufsleben und sind für alles selbst verantwortlich.

Wagencafé

Welche Veranstaltungen planen wir?

Zunächst einmal zu den internen Veranstaltungen:
Nicht immer sind nach einem Elternabend alle Fragen geklärt oder es gibt darüber hinaus noch Gesprächsbedarf. Außerdem setzen sich viele unserer Eltern auch einfach so zum „Quatschen“ zusammen. In unserem Café Wagen können wir hierfür einen geeigneten Rahmen bieten. Auch nach der Lehrerkonferenz können Lehrer bei uns Diskussionen fortsetzen oder einfach nur einen guten Cappuccino genießen. Die Film AG und die Polit AG wird sich in Zukunft ebenfalls hier treffen.

Die externen Veranstaltungen:

Darüber hinaus ist aber auch so einiges denkbar. Schon in der Vergangenheit gab es ab und zu Musikabende. Diesen Brauch wollen wir wiederbeleben und zum Beispiel zu Liederabenden, zu Kleinkunst- und Kammermusik oder zu Literaturveranstaltungen einladen. Auch ein Abend für Gesellschaftsspiele wäre denkbar. Außerdem hatten wir schon ein paar Anfragen, ob man nicht einen Kindergeburtstag, ein kleines Betriebsfest, oder überhaupt seine eigene Geburtstagsfeier in unserem Caféwagen veranstalten könne.
Ebenfalls für die Öffentlichkeit ist natürlich auch das oben erwähnte Café am Sonntag, das durch unsere mobile Terrasse gerade im Sommer einen zum verweilen einlädt. Das neue Schulgelände in Albris eignet sich hervorragend zum Spazierengehen und gewinnt seit Jahren vor allem an Sonn-und Feiertagen für viele Spaziergänger und Radfahrer als Naherholungsgebiet immer mehr an Attraktivität. Der Café Wagen wird zwar wahrscheinlich meist auf dem Schulgelände stehen, aber wir würden durchaus gerne z.B. auf Feste oder Veranstaltungen in der Region fahren, um unser Café und unsere Schule präsentieren zu können.

Was bieten wir?

Wir haben einen netten, stilvollen Gastraum mit einem kleinen Holzofen, jede Menge Fenstern und gemütliche Sitzgelegenheiten. Angeschlossen an den Gastraum haben wir eine Theke mit kleiner Küche um kleine Speisen zu servieren. Je nach Veranstaltung bieten wir individuelle Kleinigkeiten zum Essen an z.B. Käse-Schinkentoast, kleine Salate oder mal eine feine Tomatensuppe. Zum Trinken für die Schüler haben wir diverse gute Fruchtsäfte im Angebot, aber auch Wasser und Limonaden. Für die Erwachsenen bieten wir aber auch Bier und Wein, oder auch mal einen Cocktail an. Die größte Rolle aber spielt unsere Espressomaschine (eine zweiportige Cimbali). Mit ihr bereiten wir echt leckeren Kaffee zu, wir bieten alles vom Espresso über Cappuccino bis hin zum Latte Macchiato an. Die Kaffeebohnen beziehen wir in Kempten bei der Kaffeerösterei Weber um besten Geschmack und Qualität zu erreichen. Dieselbe Sorgfalt gilt auch bei der Auswahl der Milch und der Fruchtsäfte, wobei wir, soweit möglich auf, „von hier“ Produkte zurückgreifen.
Im Aussenbereich ist eine mobile Terrasse angeschlossen, auf der mann bei Kaffee und Kuchen einen schönen Ausblick auf Albris genießen kann.
Und ...

Wagencafé

 

So wie Albris ein Lern- und Lebensort ist, so soll uns das Wagen-Cafe auch ein solcher Ort werden. Abgesehen vom Spaß, den wir in unserem Café beim Bewirten unser Gäste haben, bringt uns dieses Projekt soviel mehr an Erfahrungen und Erkenntnissen. Wir können zusammen mit Fachleuten unsere Kompetenzen und unser Wissen in der Gastronomie und z.B. in Wirtschaftskunde, BWL, Handwerk, Kunst und Projektmanagement verbessern und vor allem in der Gruppe Verantwortung zeigen und übernehmen.

Geplante Investitionen:

Zunächst wird es darum gehen, die gegebenen Darlehen zurück zu zahlen. Um dies bewältigen zu können, werden wir weiter unsere Veranstaltungen ausweiten.
Wir haben die Hoffnung, dass unsere Unternehmung auch das Interesse von Stiftungen und anderen gemeinützigen Sponsoren wecken wird. Dies gerade im Hinblick auf die aktuelle Diskussion zu den Fragen von Schülerinitiativen ausserhalb der Schulzeit und sinnvoller Freizeitgestaltung. Dazu zählen vor allem auch die kulturellen Veranstaltungen, die wir in der nächsten Zeit planen (siehe “Veranstaltungen”).

Da wir nicht nur in Albris unsere Unternehmung bekannt machen wollen, soll als nächstes der Wagen fahrtauglich gemacht werden. Da das Untergestell aus der ehem. DDR stammt müssen wir zu diesem Zweck die Luftdruckbremse durch eine modernere Öldruckbremse ersetzen und die Reifen erneuern. Außerdem benötigen wir neues Mobiliar für unseren Aussenbereich. Auch im Innenraum sind noch diverse Investitionen nötig. Wir rechnen mit einem weiteren Investitionsvolumen von ca. 3000 €. Wenn Sie bereit sind uns durch eine Spende oder ein Darlehen zu unterstützen, melden Sie sich bitte im Schulbüro oder bei den Schülern im Wagen - Cafe selbst.

Für das Team: Daniel Schmähling (Schüler 2012)

2013 hat Lea Schrader von der Jugendakademie Albris die Leitung des Wagencafés übernommen. Seitdem sind regelmäßige Öffnungszeiten möglich. Sie hat mit ihrem freudig-initiativen Einsatz das Wagen-Café zu einem immer beliebteren Ausflugsziel für nette Leute aus nah und fern aufgebaut.
Der Ertrag aus dem Betrieb hat inzwischen die Rückzahlung der Darlehens gedeckt. Nun kann man an weitere Investitionen denken (Außenbeleuchtung, Sonnenschutz der Terasse ...)
Nun aber wird Lea Schrader sich den Aufgaben zuwenden, die eine junge Familie stellt. Wir möchten ihr an dieser Stelle unseren freudigen Dank aussprechen: Der Wagen ist aus Albris nicht mehr wegzudenken! Und wünschen alles Gute! Dieser Abschied ist hoffentlich (!) nicht für immer.
Die Leitung des Wagen-Cafés hat schon in den letzten Wochen mehr und mehr Nele Graf (ebenfalls Jugendakademie) übernommen. Der vorgelegte Maßstab ist hoch, aber sie ist mit Tatkraft und Freude an diese neue Aufgabe herangetreten und wir dürfen gespannt sein, was sich daraus entwickeln wird...
Cristina Goerzen, Leitung der Jugendakademie, 22. Mai 2015

2016 hat Elisa Styra (Orientierungsgruppe in der "Jugendakademie") das Café übernommen, da Lea Schrader jetzt Mutter geworden ist.


Drucken Drucken